top of page

THE COLORS OF LAKE GARDA

Aktualisiert: 1. Juni

Auch dieses Jahr waren wir, so wie in den letzten Jahren, über Pfingsten am Gardasee im wunderschönen Städtchen Lazise. Leider, oder zum Glück, zumindest für mich als Fotografen, war das Wetter nicht immer so geeignet zum Baden. Und so unternahmen wir einige kleinere Ausflüge in die näheren und weiter entfernten Städtchen rund um den See.


 

Lazise liegt zum Glück relativ gut gelegen zwischen Garda und Bardolino auf der einen und Peschiera und Sirmione auf der anderen Seite. So waren einige unserer Ausflugsziele nur einen Katzensprung entfernt. Allerdings kann auch jede Katze nur so weit springen, wie sie auch Platz dazu hat. Denn leider war das ein oder andere Mal doch relativ viel Verkehr, hauptsächlich deswegen, weil in irgendeinem der kleinen Städtchen an irgendeinem Tag der Woche ein Markt stattfindet und gefühlt der halbe Gardasee dort hin pilgert.

 

Etwas ungewöhnlich angefangen hat unser diesjähriger Urlaub am Gardasee auch. Wir fahren normalerweise mitten in der Nacht so gegen drei oder 4 Uhr los, um dem Verkehr aus dem Weg zu gehen. Dann machen wir kurz vor Lazise noch einen Zwischenstopp in Affi, um dort in einem großen Supermarkt schon für die Woche einzukaufen. Da die Wettervorhersage für den kommenden Tag allerdings sehr schlecht ausfiel, und an unserem Anreise-Tag schönes Wetter war, entschieden wir uns spontan ein Örtchen zu besuchen, das normalerweise etwas zu weit für einen Ausflug wäre, da es von Lazise aus diagonal auf der anderen Seite des Sees liegt. Doch dieses Jahr bot es sich an eben dieses zu besuchen. Denn schon immer wollte ich mal nach Limone sul Garda, einem der schönsten Örtchen am See. Und was soll ich sagen: dieser Ausflug hat sich wirklich gelohnt!

 

Es soll in diesem Blog-Beitrag aber weniger um die Städtchen und deren des Öfteren auch ereignisreiche Geschichte, sondern eben um die ganz besondere Atmosphäre und die spannenden Lichtsituationen gehen, die mich faszinieren, wenn ich durch die Altstadt dieser Örtchen schlendere.

 

Ich war ja schon wirklich oft am Gardasee, seit meinem Studium mindestens 20 mal!

In dieser Zeit hat sich meine Fotografie natürlich immer weiter entwickelt. Seit einigen Jahren betreibe ich nun Street-Fotografie. Und seitdem hat sich meine Art des Fotografierens nochmals sehr stark verändert. Ich wollte dieses Jahr meinen fotografischen Fokus auf die Farben und das grafische Element und auch auf das Spiel zwischen Licht und Schatten legen. Natürlich spielen fast immer auch Menschen eine Rolle in meinen Bildern, doch sind sie dieses Jahr häufig nur Beiwerk. Im Vordergrund sollen das Licht und die Farben stehen.


Also taucht mit mir ein in die farbigen Gässchen rund um den wunderschönen Gardasee: 🫱

 
pizza-maker zigarette-break
 

saleswomen cigarette break
 
ice cream maker window looking breake
 

hat in alley #1
 

upside down
 

almost a shadow
 

cinematik look hotel #1
 

hat in alley #2
 

color match
 

a shadow love affair
 

cinematic look hotel #2
 

Ich hoffe, euch hat mein Garda-See – Farbenspiel gefallen. Falls ja, würde ich mich über Kommentare von euch oder einige Daumen bei den Fotos natürlich sehr freuen.

…es grüßt euch wie immer freundlich


Euer Holger

67 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

3 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating

Wow, was für ein beeindruckender Beitrag! Deine Fotos fangen die Schönheit und Farbenpracht der Gassen am Gardasee perfekt ein. Die Kombination lebendigen Farben und Schatten ist einfach faszinierend.

Like
Replying to

Ist echt geil Deine Gardasee Blogposts 😉 Gruß Torsten

Like
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page